KräuterPur gesunde Kräuter für Ihr Pferd

Bild 1
Bild2
Bild 3

Wir über uns

Pferde und Kräuter passen von Natur aus schon einmal gut zusammen. Denn was ist natürlicher als Kräuter pur. Also Kräuter in Reinform. Deshalb heißen wir auch so: KräuterPur.
Uns liegt die natürliche und verantwortungsvolle Fütterung unserer und damit auch Ihrer Pferde am Herzen.
Wenn man seine Pferde einfach mal machen lässt, wird man feststellen, dass selbst unsere heutigen Sportpferde noch einen Teil der Urpferde in sich tragen. Pferde wissen heute noch, was ihnen gut tut. So lecken sie häufig bei Mineralmangel an Erde oder knabbern bei Herzleiden den Weißdornstrauch neben dem Stall an. Hagebutten werden im Herbst gerne von den Sträuchern gemobst und wenn Mariendisteln auf der Wiese wachsen, können Pferde dem stacheligen Ding kaum widerstehen.
Also was ziehen wir daraus für einen Schluss? Es gibt eine Menge Kräfte in der Natur und in den Pflanzen, die man auch einfach für seine Pferde nutzen kann.
Die eben erwähnte Mariendistel ist eine Wohltat für geschädigte Lebern, oder eben auch zur Frühjahrskur um dem Pferd besser durch den Fellwechsel zu helfen.
Fellwechselzeit ist auch die Zeit wo Pferde Infektanfällig werden. Also warum nicht den Pferdeoraganismus im Fellwechsel ein wenig unterstützen mit Echinacea für das Immunsystem, Gänseblümchen, Brennnesseln, Birkenblättern, Mariendistel, Quecke, Löwenzahn und Ackerschachtelhalm für den Stoffwechsel? Sie finden diese Kräuter bei uns in den Mischungen: Leberstark, Stoffwechselaktiv und auch im KräuterPur Frühlingsfit.
Wussten Sie, dass man festgestellt hat, dass man mit Birkenblätter die Harnsäure im Blut senken kann? Also Pferde die zu angelaufenen Beinen neigen und generell eher verquollen sind, denen kann man mit einer kleinen Stoffwechselaktiv Kur etwas Gutes tun. Mit reichlich Brennnesseln, Birkenblätter, Löwenzahn, Klebkraut, Quecke, Gänseblümchen, Hagebutten. Aber auch Weißdorn kann bei einem langsamen Stoffwechsel ein wenig unterstützen. Denn Weißdorn ist für das Herz eine besondere Wohltat. Solche Kräuter machen Ihr Pferd aber auch Fit für den Frühling.
Bei uns heißen die Kräutermischungen so, wie der Inhalt gut für das Pferd ist. Also Frühlingsfit macht Pferde für den Frühling und das kommende Jahr startklar und Stoffwechselaktiv soll den Turbo in unseren Pferden wecken.
Winterstark macht nicht nur die Pferde im Winter widerstandsfähig gegen Infekte, auch kann man bei genereller Infektanfälligkeit unser KräuterPur Winterstark sich zu Nutze machen. Mit Hagebutten, Echinacea, Ackerschachtelhalm und Klebkraut unterstützt es das Immunsystem der Pferde.Oder die wohltuende Wirkung in der Rekonvaleszenz, also in der wieder Genesungsphase nach langer Krankheit, nutzen mit unserem Winterstark.
Aber auch eine Sache macht allen Pferden und auch den Besitzern immer wieder Kummer. Husten. In allen Formen und Varianten eine Schreckgespenst in Pferdeställen, sei es als akute Bronchitis oder aber auch als chronisches Problem, wie bei COB oder Dämpfigkeit oder in der Form der Überempfindlichkeit auf Heustaub. Aber auch da sind Kräuter gewachsen, die das Pferd in einer solchen Situation unterstützen. Kräuter können mit ihren Schleimstoffen, Bitterstoffen und ätherischen Ölen, das abhusten unterstützen oder gereizte Atemwege ein wenig beruhigen. Island Moos, Spitzwegerich, Lindenblüten, Ebisch, Schwarzkümmel, Anis, Fenchel, Süßholz, Thymian, Wollblumenblüten, und Salbei, sind dabei die Kräuter der Wahl.
Bei uns finden Sie unter unseren Bronchiogold Kräutern garantiert das passende für Ihr Pferd. Wir haben die Bronchiogoldserie unterteilt in Mischungen die bei chronischem Husten, bei akutem Husten und bei allergischem Husten Ihre Pferde unterstützen sollen.
Manchmal passt ein Pferd aber nicht so richtig in eine bestimmte Kategorie. Alle Pferde sind unterschiedlich und individuell. So sind wir auch flexibel und stellen Ihnen auch ganz nach Ihren Wünschen Ihre Kräuter zusammen. Eine sogenannte Wunschmischung die versucht, alle Aspekte die von Ihnen beschrieben wurden zu berücksichtigen und für Ihr individuelles Pferd eine genauso individuelle Kräutermischung zusammen zustellen.
Obwohl wir uns immer bemühen als Pferdebesitzer unsere Pferde optimal zu bewegen, kann es manchmal zu Problemen im Bewegungsapparat kommen. Typische Krankheiten bei Pferden sind Arthrose in den Hufgelenken, Fesselgelenken, Karpalgelenken, Sprunggelenken (Spat) oder auch im Knie. Gefürchtet ist auch die erkrankte Hufrolle oder eine Hornsäule, Sehenschäden und Knochenzubildungen (Exostosen).Oder eben auch die Schale.
Aber da hat uns die Natur auch Pflanzen zur Seite gestellt, die in solchen Momenten unterstützen können. Bei Arthosen, Sehnenschäden,Hornsäulen oder entzündeten Hufrollen kann man noch unterstützend mit Kräutern dem Pferd etwas Gutes tun. Diese Kräuter sind bei uns in den Gelenkmischungen verschieden zusammengestellt. Von Aktivum über Gelenkfit bis hin zu unserem Wolkes Goldfit. Hier sind Kräuter enthalten wie Teufelskralle, Weihrauch, Mädesüß, Weidenrinde, Wegwarte, Brennnessel, Birkenblätter, Ackerschachtelhalm, Himbeerblätter und Weißdorn. Die Kräutermischungen sind so zusammengestellt, dass sie zum einen die Gelenkfunktionen unterstützen sollen, aber auch für das alte Pferd wohltuend sein sollen, wie unser Wolkes Goldfit.
Aber nicht nur die Knochen und Gelenke können uns bei unserem Pferd die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Manchmal ist es auch der Magen- und Darmtrakt der zu Problemen neigt. Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündungen, Blähungen mit einem heftigen Blähbauch, Koliken und die Neigung dazu oder aber auch der Durchfall mit Kotwasser. Hier haben wir Kräutermischungen wie Leberstark, Magenfit und Magenfein oder eben auch Darmonie. In diesen Mischungen von KräuterPur sind Kräuter zusammengestellt wie Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn, Ingwer, Enzian, Anis, Fenchel, Kümmel, Melisse, Kamille und Schafgarbe.
Nervige Pferde, die einfach nicht runterschalten können oder aber bei denen bald eine wichtige Prüfung ansteht, die grundlos auf der Weide ins Rennen kommen und beim Reiten immer durch erhöhtes kaum zu kontrollierendes Tempo auffallen oder durch absolute Schreckhaftigkeit, kann man neben viel Heu und viel Auslauf auch KräuterPur Belasto füttern. Eisenkraut, Enzian, Kamille und Lavendel sollen das Pferd nervenstark machen.
Wenn das Pferd mit Hilfe der Kräuter immer noch nicht abschalten kann, kann man auch versuchen mit Bachblüten zuarbeiten. Wenn Sie Fragen dazu haben oder sich weiter informieren möchten, dann schauen Sie einfach mal auf Praxispur.net. Unter PraxisPur finden Sie alles Rund um Tiere und die alternative Behandlung mit Homöopathika, Chiropraktik und Physiotherapie.
Bei uns finden Sie aber auch Kräuter zur Unterstützung des Fells und der Haut bei Sommerekzem. Wundscheuern der Mähne und des Pferdeschweifs können wir mit unsere Sommergold Linie entgegenstehen. Sommergold ist reich an Ackerschachtelhalm, auch bekannt als Zinnkraut, Brennnessel, Birkenblätter und Löwenzahn. Mit einem Aufguss aus Ringelblumen und Kamille kann man Scheuerstellen, Maukestellen oder gereizte Hautbereiche betupfen. Dieser Aufguss ist bei uns unter dem Namen Sommergold Bad zu finden.
Sie sehen, bei uns ist für viele Probleme ein Kraut gewachsen. Sie können auch die Kräuter bei uns einzeln erwerben und selber zusammenstellen. Bei Fragen stehen wir immer gerne zur Verfügung.
Aber auch bei Knochenangelegenheiten, Pferde die steif laufen oder gar schief sind, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Durch unsere Ausbildung zu Physiotherapeuten, Chiropraktikern und Heilpraktikern für Tiere, kommen wir auch als mobile Praxis zu Ihnen, Ihren Pferden und Hunden heraus gefahren. Von Blutegeln bis Bachblüten, über Magnetfelddecke bis hin zu Laserakupunktur bei uns sind Sie da an der richtigen Adresse. PraxisPur umfasst all diese Angebote, wir haben vier Hände für Ihre Vierbeiner! Viel Spaß beim Stöbern auf unseren beiden Homepages www.kraeuterpur.de und www.praxispur.net

Unsere Bestseller