Gelenke beim Pferd mit Kräutern unterstützen

Ein Pferd das lahmt, ist für keinen Besitzer schön. Manchmal ist dieses lahmen auch eher eine Taktunreinheit. Die Frage ist nun, wo kommt es her und was kann ich als Besitzer / Pfleger machen. Neben einem angesagten Besuch beim Tierarzt, kann man aber auch über die Fütterung einiges machen, je nach dem was das Problem ist. Bei einer Spaterkrankung, also der Arthrose im Sprunggelenk, kann man das Pferd durch verschiedene Kräuter unterstützen. Ingwer ist bei Spat ein wirklich ausgezeichnetes Kraut. Es kann bei dieser Krankheit wieder zu mehr Bewegungsfreude beim Pferd führen. Ingwer enthält viele ätherische Öle, Scharfstoffe und Bitterstoffe. So eignet sich dieses Kraut besonders gut bei Arthrosen jeglicher Art, Arthritis, Spat und Schale. Aber auch generelle Gelenkschmerzen, Weichteilschmerzen und auch Hufrollenentzündungen, sowie Hornsäulen sind das Einsatzgebiet von Ingwer. Hier bekommen Sie den KräuterPur Ingwer als Einzelkraut oder eben auch in einer individuell zusammen gestellten Kräutermischung speziell nach ihrem Wunsch.
Neben Ingwer ist aber auch noch Teufelskralle eine ganz wichtige Pflanze, wenn man ein Pferd mit Gelenkproblemen hat. Hufgelenksarthrose oder aber auch Arthrosen in der Halswirbelsäule, sind häufige Begleiter bei Pferden. Sie machen Ihren Besitzern und auch den Tieren das Leben schwer. Ständig wiederkehrende Entzündungen verbunden mit Schmerzen belasten das Tier. Teufelskralle enthält neben Bitterstoffen auch freie Zimtsäure und Flavonoide.  Dadurch kann man Teufelskralle bei Appetitlosigkeit, Neuralgien, Muskelschmerzen, chronischen Entzündungen, Schmerzen im Bewegungsapparat, aber eben auch bei Spat, Schale, Arthrosen einsetzen. Bei uns ist Teufelskralle im KräuterPur Gelenkfit, KräuterPur Aktivum, KräuterPur Wolkes Goldfit enthalten. Aber es  ist es auch kein Problem, Teufelskralle als Einzelkraut bei uns zu bestellen.
Wenn man grade bei Gelenkproblemen bei Pferden ist, sollte man auch den indischen Weihrauch nicht vergessen. Er unterstützt die normale Beweglichkeit der Gelenke, aber auch bei Hüftgeleksarthrosen, Wirbelkörperarthrosen, Spat, Schale, Hufgelenksarthrsoen ist indischer Weihrauch ein guter Lösungsansatz. Auch bei Allergien kann er dazu beitragen, dass das Immunsystem wieder normal reagiert. Im indischen Weihrauch sind ätherisches Öl, Schleimstoffe, Harze und Bosweliasäuren enthalten. Bei KräuterPur haben wir indischen Weihrauch im KräuterPur Gelenkfit, aber auch im  KräuterPur Bronchiogold 3 verarbeitet.
Mit unseren Gelenkmischungen KräuterPur Gelenkfit, Aktivum, Wolkes Goldfit, hat man gute Unterstützer bei Gelenkerkrankungen wie Arthrosen, Spat, Schale, Sehnenproblemen oder Muskelschmerzen an der Hand.